Stiftung Waretest: Testergebnis Haartrockner

Die Stiftung Warentest hat 14 Haartrockner unter die Lupe genommen – Der Testsieger für 2023 ist hier!

Wenn du dich gerade auf der Suche nach einem neuen Gerät befindest, um deine Haare zu trocknen, wirst du feststellen, dass die Produktauswahl bei Föhnen so umfangreich ist, dass es fast schon unübersichtlich erscheint. Da Frauen zumeist eine lange Wallemähne tragen, ist ein Haartrocknungsgerät für viele Damen ein wichtiger Alltagsgegenstand, der unverzichtbar ist. Die Stiftung Warentest hat sich der Problematik der immensen Produktauswahl im Haartrockner-Test 01/2023 angenommen und auch einen Testsieger unter 14 Haartrocknern gekürt. Neben vier weiteren ausgezeichneten Haartrocknergeräten, gab es auch fünf Geräte, die gescheitert sind. Lies gern weiter, was wir zu diesem Thema an wertvollen Informationen für dich zusammengestellt haben. Bereit? Dann geht es jetzt los.

Merkmale, die ein guter Föhn haben sollte

Ein optimal funktionierendes Gerät sollte die Haare nach dem Waschvorgang rasch trocknen – und zwar bestenfalls so, dass das Frisierergebnis ordentlich aussieht. Weiterhin sind auch das Gewicht und der Geräuschpegel des Gerätes wichtige Kennzeichen. Ein zu schweres Gerät ist anstrengend und erschwerlich in der Handhabung, und ein hoher Geräuschpegel während des Föhn-Vorganges störend und lästig.

Desweiterhin sollte ein gutes Gerät langlebig sein, eine ausführliche und übersichtliche Gebrauchsanleitung aufweisen und eine ausreichende Kabellänge besitzen. Nicht zuletzt ist auch die Sicherheit des Gerätes und ein Überhitzungsschutz maßgeblich.

Ein gutes Föhngerät sollte rasch und schonend deine Haare trocknen, ohne das Haar zu schädigen oder ineinander zu verwirbeln, so dass es schwieriger kämmbar ist.

Ratsam sind zudem Geräte mit verschiedenen Temperaturstufen und einer zusätzlichen Kältefunktion, sowie Zubehör, wie etwa ein Diffusor für definierte Lockenpracht und andere Aufsätze oder Bürsten. Selbstverständlich kann die Preis-Leistung per se kennzeichnend sein.

Der Vorteil von Haartrockner-Geräten mit Ionen-Funktion

Der Föhnvorgang sorgt nicht selten dafür, dass das Haar elektrisch aufgeladen ist. Dank der innovativen Ionen-Technologie wird die elektrostatische Aufladung während des Föhn-Vorganges deutlich reduziert.

Ein weiterer Tipp gegen fliegende Haare nach dem Föhn-Vorgang, ist das abschliessende Trocknen auf der Kältefunktion des Gerätes. Nicht alle herkömmlichen Haartrocknungs-Geräte verfügen jedoch über eine Kaltstufe.

Haartrockner, die von Stiftung Warentest getestet wurden

Getestet wurden von Stiftung Warentest im aktuellen Föhn-Test 2023 insgesamt 14 Haartrockner-Modelle. Bei allen Geräten handelte es sich um Ionen-Haartrockner.

Diese Geräte wurden getestet:

  • Studio Dry Glow CV5830 von Rowenta
  • Dyson Supersonic (TESTSIEGER)
  • BHD510/00 5000 Series von Philips
  • Satin Hair 7 HD770 1 von Braun
  • KHD 4221 AC von Koenic
  • NaturaShine HD 8080 von Grundig
  • Hydro Fusion D773DE von Babyliss
  • PC-HTD 3047 von Proficare
  • StylePro HC 55 von Beurer
  • Proluxe You AC9800 von Remington
  • EH-NA63CN825 von Panasonic
  • Excel 2000 Ionic von Valera
  • Hydraluxe AC8901 von Remington
  • BHD628/00 Prestige von Philips

Entscheidungserhebliche Kriterien im Haartrockner Stiftung Warentest

Entscheidungserheblich waren jene Merkmale, die ein gutes Haartrocknungsgerät kennzeichnen. Dazu zählte die Sicherheit, die Haltbarkeit des Gerätes, das Frisierergebnis, die Handhabung, die Biegefähigkeit des Stromkabels und die Länge dessen, das Gewicht des Gerätes, das Zubehör, sowie der Lärmpegel während des Betriebes.

Durchgefallene Haartrockner-Geräte im Test

Ganze fünf der insgesamt 14 getesteten Haartrockner-Geräte fielen durch. Die Bewertung „mangelhaft“ aufgrund von mangelndem Durchhaltevermögen oder Sicherheitsrisiken beim Biegetest des Kabels erhielten:

  • Beurer StylePro HC 55
  • Proficare PC-HTD 3047
  • Der Hydro Fusion D773DE von Babyliss
  • Valera Excel 2000
  • Hydraluxe AC8901 von Remington

Haartrockner mit Prädikat Testsieger der Stiftung Warentest

Wie heisst es so schön – Nur Einer kann der Sieger sein. Der Testsieger beim Haartrockner Stiftung Warentest war: der Supersonic von Dyson.

Er bekam die Bestnote 1,7 und ist zugleich das teuerste Gerät im Test gewesen. Mit knapp 500 Gramm Gewicht, sowie einer Leistung von 1600 Watt überzeugte dieses hochwertige Gerät, das sich im höheren Preissegment bewegt.

Im Test wurden jedoch noch weitere Geräte ausgezeichnet. Die vier weiteren elektrischen Haartrockner konnten überzeugen:

  • Philips BHD510/00: Knapp hinter der Bewertung des Test-Siegers schnitt der Philips BHD510/00 5000 Series mit einer Note von 1,8 ab. Das Gerät ist deutlich kostengünstiger als der Test-Sieger. Das Haartrocknungs-Gerät wiegt 920 Gramm und hat eine Leistung von 2300 Watt.
  • Braun Satin Hair 7 HD770 1: Mit einer Note von 2,0 ging auch der Satin Hair 7 HD770 1 von Braun hervor. Das Gerät kostet ungefähr 80 Euro und bringt eine Leistung von 2000 Watt mit. Es wiegt 1,5 Kilogramm.
  • Grundig NaturaShine HD 8080: Die gleiche Benotung (2,0) erhielt auch der NaturaShine HD 8080 aus dem Hause Grundig. Der Trockner für das Haupthaar hat einen günstigen Anschaffungspreis, wiegt 980 Gramm und besitzt eine Leistung von 2300 Watt.
  • Koenic KHD 4221 AC: Der KHD 4221 AC von Koenic stellte sich als Preis-Leistungs-Sieger heraus. Bei einer Benotung von 2,0 und einem sehr günstigem Preis, handelt es sich hier um ein Top-Gerät für schmale Geldbeutel. Das Haartrocknungs-Gerät wiegt 690 Gramm und zeigt eine Leistung von 2200 Watt.

    Fazit zum Föhn-Test der Stiftung Warentest:

    Föhn ist nicht gleich Föhn – genauso wie Bürste nicht gleich Bürste ist. Das haben die aktuellen Tests ergeben.

    Ganze fünf der insgesamt 14 getesteten Geräte fielen mit der Bewertung „mangelhaft“ durch.

    Den Spitzenplatz erhielt das teuerste Gerät, der Dyson Supersonic.

    Für schmalere Geldbeutel erwies sich allerdings auch ein Preis-Leistungs-Sieger, der Koenic KHD 4221 AC.

    Du willst selber als Testperson Elektronik testen?

    Wir stellen dir seriöse Anbieter von Produkttests vor, die aktuell Testpersonen suchen. Geld verdienen mit Umfragen und Produkttests kannst du z.B. auch beim TrendsetterClub aus Berlin nach deiner kostenlosen Anmeldung. Beliebt bei Testpiloten ist auch Meinungsager – auch hier gibt es wertvolle Belohnunge für deine Teilnahme an Umfragen und Produkttests. Probier es aus!

    Wie gefällt dir dieser Beitrag?
    [Gesamt: 2 Durchschnitt: 4.5]
    Du hast schon gewertet mit 5

    Post navigation

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


    Kinderzahnpasta getestet: Die aktuellen Testergebnisse der Stiftung Warentest überraschen

    Gesichtscremes im Test bei „Öko-Test“: nur 11 von 50 mit „sehr gut“ bewertet – Die erstaunlichen Testergebnisse

    Handytarif testen: Diese kostenlosen Testkarten bieten O2, Vodafone und Deutsche Telekom