Testpiloten: Einkauf scannen

GfK Projekte im Test: Hier werden aktuell Testpersonen für Marktforschung gesucht

Deutschlands größter Marktforscher GfK bietet Testpersonen die Möglichkeit zur Teilnahme an bezahlten Umfragen und Produkttests: Nach deiner Anmeldung bei GfK Scan it! kannst du Einkäufe einscannen und dafür als Belohnung Prämien erhalten. Auch weitere GfK Panel wie das Textilzirkel oder Nicequest suchen von Zeit zu Zeit neue Testpiloten. Wie kannst du aktuell Tester für die GfK werden? Hier ist unsere Übersicht und die besten Tipps.

Die GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) ist in Deutschland einer der bekanntesten Marktforscher. Die Studienergebnisse werden besonders häufig in Printmedien, TV und Internet zitiert. Wer selbst Tester für die GfK werden möchte, hat mehrere Möglichkeiten zur Teilnahme. Wir haben uns die verschiedenen Portale angeschaut und verschaffen euch einen Überblick.

1. GfK Scan it! – Produkttester werden bei der Gesellschaft für Konsumforschung

GfK Scan it! ist das Consumer Panel des bekanntesten deutschen Marktforschers. Das heißt, hier handelt es sich um ein sogenannten „Scan-Projekt“, indem man die eigenen Einkäufe mittels eines bereitgestellten Scanners oder mit dem Smartphone einscannt – und dafür Prämienpunkte als Belohnung bekommt.

Bei diesem Forschungsprojekt mit dem Namen „GfK mach mit!“ oder „GfK Scan it“ scannt man also die Produkte seines Wochen- oder Tageseinkaufs ein und überträgt diese Daten an die GfK. Damit lässt sich dann feststellen, wer wie oft wo und was einkauft. Z.B. kann der Marktforscher auswerten, welches Obst in welchem Monat am meisten gekauft wird oder ab man lieber zum Discounter oder zum Markengeschäft gibt. Hier wird das komplette Kaufverhalten offen gelegt – aber die Privatdaten bleiben laut GfK natürlich privat. Die Angaben von Name und Adresse dienen nur der Zustellung von Prämien.

GfK Scan it: So funktioniert's
So funktioniert GfK mach mit!

Die Prämien sind bei dem Scan-Projekt auch besonders interessant. Abgesehen von den üblichen Einkaufsgutscheinen für Amazon und Co. gibt es die verschiedensten Sachprämien von WMF Küchenartikeln bis zur Sony Playstation 4.

Voraussetzung, um GfK Produkttester zu werden, ist, dass man über 16 Jahre alt ist und in Deutschland lebt. Einen Erfahrungsbericht zum Scannen für die GfK haben wir hier veröffentlicht:

Produkttesterin im Einsatz: „Ich scanne für die GfK …“ – Das sind meine Erfahrungen mit GfK Scan it!

Und wieder bin ich dabei: Die GfK, Deutschlands größter Marktforscher, hat mich vor ein paar Tagen eingeladen, Testerin im Scan Projekt zu werden. Da sage ich natürlich nicht nein, ich bin schließlich schon seit langer Zeit bei der GFK als „Marktforscherin“ aktiv und habe nichts gegen weitere Aufträge. Vor allem nichts gegen Aufträge, wo auch noch die Vergütung stimmt … Erster Erfahrungsbericht von unserer Testpilotin Mandy Thoß.

Bisher habe ich über eine Onlinemaske schon für die GfK Einkäufe zu Textilien, Kinobesuchen, DVD/CD u.ä. eingetragen – jetzt wurden Testpersonen gesucht, die das ganze auch für Einkäufe des täglichen Bedarfs tun möchten.

Selbstverständlich war dies ein Muss für mich und so habe ich schnell zurückgeschrieben und mich gemeldet. Einige Tage danach erhielt ich dann auch eine Mail in der ich begrüsst wurde und in der stand, dass ich in wenigen Tagen meinen Scanner und die zugehörigen Unterlagen bekommen sollte.

Am letzten Samstag war es dann soweit. Der Postmann klingelte und brachte mir das Päckchen. Gleich nach dem öffnen schloss ich den kleinen Scanner an und installierte die zugehörige Software. Auch einen ersten Testscan konnte ich starten, da wir gerade vom Einkauf zurück waren.

Ich scannte also meinen ersten Artikel nach der Anleitung. Diese ist sehr einfach gehalten und gut bebildert. Nach dem übertragen der Daten auf den Rechner muss man über die Software noch einmal die Barcodes ansehen. Manche Codes bedürfen Nachbearbeitung. Ebenso die Preise gibt man noch ein. Sind alle Daten eingegeben, werden diese online übertragen – also ohne weitere Kosten für den User.

Die Vergütung ist ähnlich wie schon beim Onlinepanel per Geschenke nach 1 Jahr Teilnahme. Außerdem soll es auch zwischendurch kleinere Gaben geben.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Gfk Scan It sind positiv, so dass ich sicherlich auch bei diesem „Scan-Projekt“ nicht negativ überrascht werde.

Wenn sich was Neues tut, werde ich natürlich wieder hier berichten.

Eure Mandy

Erfahrungen mit GFK TV-Scan

Vor einigen Tagen erhielt ich von der GfK eine Email, in der ausgewählte Mitglieder für ein neues Projekt gesucht wurden: TVScan. Bei Interesse, sollte man den folgenden Anruf abwarten, in der Mitarbeiter der GfK weitere Instruktionen geben wollten. Da ich aber ungeduldig bin und auf jeden Fall ins Projekt wollte, mailte ich direkt auf die Mitteilung hin zurück, dass ich mitmachen möchte.

Kurz darauf erhielt ich mein Päckchen auch schon – wobei ich über die Art doch sehr verwundert war. Ich bekam ein Handy und das passende Ladekabel, ganz einfach lose in einem Karton in den Briefkasten gesteckt. Kein Beleg, keine Unterschrift von mir nötig. Ich vermute mal, sie waren sich so sicher, dass niemand etwas damit anfangen kann außer er ist im Projekt, denn das Handy ist fürs Telefonieren gesperrt.

Wie funktioniert das Projekt nun?
Auf dem Handy ist eine spezielle Software aufgespielt, die Haushaltsmitglieder (Vornamen) schon abgespeichert. Sieht nun jemand aus der Familie TV, dann tippt er einfach seinen Namen auf dem Display an – das war es schon. Nachts übermittelt das Gerät selbständig wer wann was gesehen hat. Dazu wird ebenfalls noch ein Tonprofil vom TV mit aufgezeichnet und mit dem Tagesprogramm verglichen. Persönliche Gespräche werden somit nicht mit registriert.

Für die Teilnahme bekommt man wöchentlich 6 Punkte extra auf sein Punktekonto bei der GfK und sammelt somit mehr für seine gewünschte Prämie.


2. Nicequest (früher auch: askGfK) – größtes Panel der GfK

nicequest Logo

Die Gesellschaft für Konsum (GfK) hat vor ein paar Jahren einen der führenden spanischen Marktforscher übernommen, der insbesondere auch in den Ländern Lateinamerikas aktiv war – das Online-Panel Nicequest. Inzwischen haben sich hier weltweit mehr als 2,5 Millionen angemeldet.

Hier kann man seit 2017 auch an Umfragen in deutscher Sprache teilnehmen und Punkte sammeln. Die Punkte heißen inzwischen „Korus“. Ein Korus hat einen Wert von 0,07 Euro. Die Prämienpunkte können dann gegen Gutscheine, Sachprämien und Spenden eingetauscht werden. Es gibt hier einen besonders umfangreichen Prämienkatalog mit geschätzt mind. 100 aktuellen Prämien aus vielen Bereichen.

Außerdem kann man die Prämienpunkte auch gegen Lose zu regelmäßigen Gewinnziehungen eintauschen. Hier gibt es meistens hochwertige Elektronik-Produkte wie Smartphones und Co. Gerade, wer schon bei den anderen GfK-Portalen angemeldet ist oder eine weitere Alternative sucht, für den ist Nicequest by GfK genau das Richtige. Prämien, die man sich im sehr umfangreichen Prämien-Shop ausgesucht hat, kann man auch gleich als Geschenke an Freunde oder Familien schicken lassen. Der Versand ist auf jeden Fall kostenfrei!

50 Willkommens-Korus gibt es für die Anmeldung bei Nicequest direkt geschenkt. Die erste bezahlte Umfragen gibt es gleich innerhalb der ersten fünf Minuten nach Anmeldung – so war es zumindest in unserem Test.

Willst du in Zukunft auch bei Nicequest mitmachen, kannst du dich aktuell auf eine Warteliste setzen lassen. Du wirst dann informiert, sobald du dich anmelden kannst. Alles ist natürlich kostenlos und unverbindlich:


3. GfK TextilZirkel: Mode von morgen beeinflussen

Für das GfK Textilzirkel Panel werden Meinungen zu Modethemen gesucht. Aktuell werden wieder neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 18 Jahren in das Panel aufgenommen. Mit eurer Meinung könnt ihr hier die Kleidung von morgen beeinflussen. Als Belohnung für die Teilnahme gibt es wertvolle Prämien und zusätzliche Boni. Zur Auswahl stehen mehr als 100 Prämien, darunter auch Gutscheine. Wer besonders intensiv am Panel teilnimmt, kann hier auch einen attraktiven Nebenverdienst erzielen.

Eine Anmeldung bei GfK Textilzirkel ist derzeit nicht möglich. Eine Alternative ist das GfK Scan it Projekt, bei dem du dich aktuell neu als Testperson bewerben kannst.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 3.7]

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


YouGov Umfragen: Meinung sagen und Belohnungen verdienen – Lohnt es sich? – Ein Erfahrungsbericht

Top 5 Tipps: Produkte testen und probieren

Handytarif testen: Diese kostenlosen Testkarten bieten O2, Vodafone und Deutsche Telekom

Erfahrungen im Refero Panel: Bezahlte Umfragen und Produkttests mit persönlichem Charme