swagbucks: Testbericht und Erfahrungen

Erfahrungen mit swagbucks: Geld verdienen mit Umfragen, Tests und beim Shopping – Lohnt es sich?

Diese internationale Plattform bietet mehr als die Chance zur Teilnahme an bezahlten Umfragen: bei Swagbucks lässt sich nebenher mit vielen Online-Aktivitäten Geld verdienen. Sogar für das Anschauen von Videos werden die weltweit schon mehr als 50 Mio. User belohnt. Bei Testpiloten ist das Portal seit 2016 als einer der Top-Anbieter für Online-Tester gelistet.

Das Wichtigste auf einen Blick: Erfahrungsbericht zu Swagbucks

swagbucks

Sofort nach der Anmeldung an bezahlten Umfragen teilnehmen: das ist einer der Vorteile von swagbucks. Die Anmeldung selbst dauert nur 1 Minute. Neben Umfragen sammelt man hier auch Bonuspunkte und Rabatte mit Einkäufen, dem Abspielen von Videos und Online-Suchen. Auch Produkttests sind geplant. Bonuspunkte können schon ab 5 Euro über Paypal ausgezahlt werden. Auch Warengutscheine für viele Online-Shops sind verfügbar. Mit dem Code TESTPIL100TEN kannst du dir hier 1 EURO Startbonus für deine kostenlose Anmeldung sichern:

Meine Swagbucks Erfahrungen: Bezahlte Online-Umfragen sind hier längst nicht alles

Diese internationale Plattform bietet Dir weit mehr als die Chance zur Teilnahme an bezahlten Umfragen: bei Swagbucks lässt sich nebenher mit vielen Online-Aktivitäten Geld verdienen. Sogar für das Anschauen von Videos werden die weltweit schon mehr als 50 Mio. User belohnt. Bei Testpiloten ist das Portal seit 2016 als einer der Top-Anbieter für Online-Tester gelistet.

Lohnt sich die Teilnahme an den bezahlten Umfragen und Online-Aktivitäten von Swagbucks? Meine Erfahrungen mit swagbucks sagen: Grundsätzlich ja!

Bei vielen Panels, bei denen ich mich zur Teilnahme an bezahlten Umfragen angemeldet habe, passiert oft erstmal eines, wenn man sich registriert hat: Gar nichts. Oder zumindest wenig, denn oft treffen die ersten Einladungen zu bezahlten Umfragen erst Tage oder sogar Wochen später per Email ein. Oft geht es dann auch so weiter: Bezahlte Umfragen tröpfchenweise, nicht selten dauert es ein halbes Jahr oder länger, bis man die erste Auszahlung der gesammelten Bonuspunkte beantragen kann. Bei Swagbucks wird Dir dieses Phänomen jedenfalls nicht begegnen.

Meine Erfahrungen mit dieser in vielen Ländern verfügbaren Bonus-Community, zu der sich weltweit mehr als 50 Millionen User angemeldet haben, sind eher das genaue Gegenteil: Hat man sich erstmal hier angemeldet, jagt eine Gelegenheit geradezu die nächste, hier Bonuspunkte zu sammeln und damit möglichst schnell die Auszahlungsgrenze von nur 5 Euro zu erreichen.

Swagbucks Webseite

Meine Anmeldung bei Swagbucks: In 1 Minute erledigt

Dieses Phänomen begegnet mir auch, als ich mich für diesen Testbericht nach einer Pause jetzt wieder intensiver mit Swagbucks beschäftigt habe und mir auch einen neuen Account zugelegt habe. Die Anmeldung ist wie auch schon in meinem ersten Test vor ca. zwei Jahren weiter sehr schnell erledigt: Name und Emailadresse reichen erstmal, dazu wählt man ein Passwort für den User-Account. Erst für die Auszahlung der Bonuspunkte werden weitere persönliche Daten benötigt.

Sofort nach der (natürlich kostenlosen) Anmeldung kann man mit dem Sammeln von Punkten, den sog. Swagbucks (oder kurz „SB“), beginnen. 1 SB hat einen Wert von 1 Cent, eine Auszahlung kann ab 500 Punkten beantragt werden – z.B. als Amazon Gutschein oder als Auszahlung via Paypal. Das sollte schnell zu schaffen sein, wie mein Test zeigt: Sogar schon am ersten Tag kann man hier 500 Punkte recht leicht erreichen und prinzipiell auch gleich die erste Auszahlung beantragen. Beachten muss man nur, dass es etwas dauern kann, bis die Punkte gutgeschrieben werden, die man beim Online-Shoppen über Swagbucks gesammelt hat.

Als Poweruser ist es aber tatsächlich gut möglich, mit Swagbucks auch mehrere Hundert Euro im Jahr zu verdienen. Das geht dann schon in den Bereich der bezahlten Heimarbeit. Nur durch die Teilnahme an Umfragen sollte das aber schwer zu schaffen sein. Wer aber die vielen anderen Angebote nutzt und auch gerne mal an einer Cashback-Aktion teilnimmt, sollte das tatsächlich schaffen.

Mehr Cashback-Angebote: Geld sparen mit Swagbucks

Nach meiner Anmeldung – kurz noch die Emailadresse bestätigen – mache ich mich zuerst auf eine Entdeckungstour auf Swagbucks.de. Im Vergleich zu meinem ersten Test fällt mir gleich auf, dass die Cashback-Angebote jetzt prominenter platziert werden. Wer links im Menü auf „Shoppen“ klickt, findet jetzt eine sehr große Auswahl an Shops aus allen Kategorien, bei denen man für Bestellungen Cashback erhalten kann.

Ich nehme auch tatsächlich gleich eines der Angebote wahr und kaufe mir im Online-Shop der Deutschen Post Briefmarken im Wert von knapp 30 Euro. Dafür erhalte ich als Cashback 2 SB pro 1 Euro Umsatz – zusätzlich gibt es aktuell 10 Euro Bonus, weil ich Cashback zum ersten Mal nutze und für mehr als 25 Euro einkaufe. Das lohnt sich also doppelt. Ich markiere mir gleich den Online-Shop der Deutschen Post als „Lieblingsshop“ – eine sinnvolle Funktion, die es nicht bei allen Cashback-Portalen gibt, mir aber hilft, hier leicht die Übersicht zu behalten.

Bis der Cashback gutgeschrieben wird, kann es übrigens eine Zeitlang dauern. In den FAQ steht dazu:


Normalerweise dauert es 2-7 Tage ab dem Kaufdatum, bis Ihre Bestellung auf Ihrem Konto als „ausstehend“ angezeigt wird. Es kann allerdings 32-92 Tage dauern, je nach Art der Bestellung. Wenn sie nach den ersten 32 Tagen nicht angezeigt wird und die Sonderkonditionen des Shops keine zeitlichen Ausnahmen angeben, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.


Tatsächlich musste ich den Support kontaktieren, um meinen Einkauf manuell erfassen zu lassen. Das ist natürlich nicht ideal, passiert aber immer mal wieder bei Cashback-Portalen. Wichtig ist dann natürlich, dass der Support schnell reagiert und nachträglich den Bonus verbucht. Ich habe für meine Anfrage auch die Rechnung aus meinem Einkauf mitgeliefert. Schnell gab es gute Neuigkeiten vom Support: Auf meine Anfrage hin wurde der Cashback nur wenige Stunden nach Einsendung des Belegs gutgeschrieben! Das ging fix. Der Cashback steht jetzt auch in meinem Kontoauszug – zum Beweis unten bei den Fragen und Antworten ein Screenshot. Also: Gute Erfahrungen hier mit dem Support von Swagbucks!

Jetzt aber zurück zur Plattform. Denn eigentlich habe ich mich ja gar nicht wegen der Cashback-Angebote angemeldet, sondern um hier an bezahlten Umfragen teilnehmen zu können. Das aber ist genau eines der Phänomene, das euch bestimmt auch begegnen wird, wenn ihr euch erstmal bei Swagbucks angemeldet habt: Es gibt hier so viele Möglichkeiten Punkte zu sammeln, dass man leicht mehr Zeit auf der Plattform verbringt als ursprünglich geplant. Dann probiert man eben noch die bezahlte Internet-Suche aus und kassiert hier mal eben nebenher 20 SB (wenn man wie ich Glück hat, denn es wird nicht jede Suchanfrage vergütet). Oder schaut noch ein Video an, um ebenfalls weitere SB abzusahnen. Immer wieder werden auch zusätzliche Chancen angezeigt, etwa Swag Codes – die sog. Bonuscodes:

Swag Ups von Swagbucks

Es macht zugegeben ziemlich Spaß, den Kontostand hier wachsen zu sehen – denn meistens werden die Punkte sofort gutgeschrieben.

Bezahlte Online-Umfragen bei Swagbucks: Das sind meine Erfahrungen

Jetzt aber zu den Umfragen. Diese Möglichkeit, Bonuspunkte zu sammeln, ist laut unserer eigenen Abstimmung immer noch die beliebteste. Um die Liste mit den verfügbaren Umfragen aufzurufen, klickt man nach dem Einloggen links auf „Antworten“. Hier findet man dann mehrere Kategorien von Umfragen: Kurze Abstimmungen, Aufgaben und – mein Favorit – die Gold Umfragen. Diese „Gold Umfragen“ sind die ausführlichsten Befragungen, für die man am meisten SB sammeln kann.

Ich fülle hier zunächst eine Profilumfrage aus, für die es erste Bonuspunkte gibt. Danach wird mir eine umfangreiche Liste mit weiteren bezahlten Umfragen angezeigt, an denen ich sofort teilnehmen kann. Praktisch: Ich kann diese Liste sogar sortieren – wahlweise nach voraussichtlicher Dauer der Befragung sowie nach Höhe der Vergütung. In meiner Liste stehen sage und schreibe 30 (!) Online-Umfragen bereit (bei meinem ersten Test vor ca. 2 Jahren waren es nach der Anmeldung nur ca. 10). An allen Befragungen kann ich sofort teilnehmen. Die Belohnung reicht hier von 32 SB bis 100 SB (= 1 Euro).

Hier ist der Beweis:

Umfragen beantworten bei swagbucks

Zusätzlich erscheint oben in der Liste ein Countdown: Für alle Umfragen, an denen ich in den nächsten 36 Stunden teilnehme, erhalte ich 10% Extra-SB. Das dürfte sich lohnen – allerdings benötige ich dafür auch eines: Viel Zeit, denn für alle Umfragen in der Liste werde ich mindestens 3-4 Stunden insgesamt benötigen.

Ich beginne also mit den ersten 1-2 Umfragen, die meistens über ein externes Umfragen-Institut durchgeführt werden. Schon bei den ersten Befragungen wird klar: Nicht für alle Meinungsumfragen gehöre ich zur richtigen Zielgruppe. Als Trost bleibt in diesem Fall nur, dass meistens Trostpunkte gutgeschrieben werden, wenn sich im Lauf der Befragung herausstellt, dass man doch nicht zur Zielgruppe gehört. Gut gefällt mir, dass sogar vorab angegeben wird, wenn dieser Trost entfällt – in meinem Fall ist das aber nur bei zwei Umfragen aus der langen Liste der Fall.

Zwischendurch mache ich noch weitere Streifzüge auf der Swagbucks-Plattform. Ich habe ja immerhin 36 Stunden Zeit für die Umfragen.

Meine Tipps zu Swagbucks: Das sind meine Empfehlungen und Tricks

Was sind also meine Erfahrungen mit den weiteren Funktionen von Swagbucks? Hier sind meine wichtigsten Tipps:

  • Videos anschauen: Ja, mit Videos anschauen kann man bei Swagbucks auch Punkte verdienen – meinem Eindruck steht hier die Unterhaltung aber wirklich sehr im Vordergrund. Denn: Als Vergütung gibt es hier gerade mal 1 SB, das heißt: 1 Cent pro Video. Die Auswahl der Videos ist aber gut – viel Comedy und Musik ist mit dabei. Wer Spaß sucht, sollte diesen Bereich nutzen! Zum SB verdienen: Lieber an Umfragen teilnehmen oder Geld sparen und Punkte sammeln mit Cashback-Aktionen.
  • Internetsuche verwenden: Swagbucks hat eine eigene Internet-Suche, die sogar meiner Meinung nach ganz gute Ergebnisse liefert. Hin und wieder bekommt man für die Suche auch Punkte gutgeschrieben, bei meiner ersten Suche waren es z.B. 20 SB (also 20 Cent) nur für die Eingabe eines Suchbegriffs. Wer hier keine Aktion verpassen will, kann die Suche auch als Standardsuche im Browser aktivieren.
  • Swagbutton installieren: Der Swagbutton ist ein Add-on für die gängigen Browser, z.B. Firefox oder Chrome. Ich habe mir das Add-on installiert und dafür 50 SB Bonus erhalten. Jetzt werde ich beim Surfen informiert, sobald ich auf einer Internetseite unterwegs bin, für die Swagbucks einen Gutschein oder eine Cashback-Aktion bereithält. Das ist ein Mehrwert, den ich gerne mitnehme. Außerdem sehe ich immer meinen aktuellen Swagbucks-Kontostand direkt im Browser. Insgesamt funktioniert der swagbutton gut – und stört auch nicht sonderlich beim Surfen. Einziger Kritikpunkt: Nicht alle Mitteilungen sind auch in Deutsch verfügbar, oft fehlt die Übersetzung vom Englischen! – Mein Spezialtipp zum swagbutton: Lass dich auch vom swagbutton über neue Umfragen informieren – dazu einfach unter „Einstellungen“ im Swagbutton den Schieberegler bei „Umfragen“ aktivieren! Damit verpasst man dann keine neuen bezahlten Umfragen mehr.
  • App für bezahlte Umfragen installieren: Hier hat sich seit meinem letzten Test wirklich viel getan – die Swagbucks App macht jetzt einen guten Eindruck auf mich. Einmal installiert, kann man jetzt direkt über die App mit Umfragen Geld verdienen. Das funktioniert sowohl auf Android- als auch iOS-Smartphones und Tablets. Meiner Meinung nach ist das die komfortabelste Möglichkeit, an Online-Umfragen teilzunehmen – direkt über die App lässt sich so mit Online-Befragungen Geld verdienen. Die App hat auch eine gute Bewertung im App-Store und wurde mehr als 20.000 mal heruntergeladen.
  • SB mit Spielen verdienen: Auch durch Spiele-Apps lassen sich SB verdienen. Manche Spiele laufen direkt über Swagbucks.de – man muss also nichts herunterladen oder installieren. Für andere Spiele ist ein Download erforderlich. Ganz so viel los ist in dieser Sparte allerdings ehrlichgesagt nicht: Dieses Angebot könnte Swagbucks meiner Meinung nach gerne wieder stärker ausbauen. Wer mehr zocken will, hat aber auch noch eine andere Möglichkeit: In der Kategorie „Swagstakes“ – leider vieles nur in Englisch verfügbar – kann man mit den gesammelten Bonuspunkten an Lotterien teilnehmen, die direkt von Swagbucks durchgeführt werden. Jeden Monat gibt es hier ca. 20.000 Gewinner. Insgesamt wurden aktuell Preise im Wert von knapp 2 Mio. Euro verlost. Diese Zahlen zeigen auch, in welchen Dimensionen Swagbucks inzwischen unterwegs ist – immerhin tummeln sich inzwischen mehrere Millionen User weltweit auf der Plattform.
  • Tipp: „Entdecken“ Mein persönlicher Tipp nach „Antworten“ – also dem Bereich mit den bezahlten Umfragen – ist der „Entdecken“-Menüpunkt. Hier werden die aktuell beliebtesten und besonders attraktive Angebote präsentiert, auch die neuesten Möglichkeiten werden hier vorgestellt. Hier erhält man schnell einen umfassenden Überblick über die besten Möglichkeiten, schnell Bonuspunkte zu sammeln. Auch aktuelle Coupons für Lebensmittel gibt es in dieser Sparte übrigens – schaut da mal rein. Für jeden ausgedruckten Coupon gibt es sogar zusätzlich Bonuspunkte.

Bei der ersten Entdeckungsreise sollte man auch einen Blick in die persönlichen Einstellungen im Swagbucks-Account werfen. Hier gibt es nicht nur den aktuellen Status der Aktivitäten zu sehen, sondern auch die Möglichkeit individuelle Einstellungen vorzunehmen. Dazu klicke ich einfach auf „Einstellungen“ und ändere vor allem die Benachrichtigungsarten, so dass ich jetzt über neue Chancen direkt per Nachricht informiert werde.

Dann geht es aber für mich zurück zur Lieblingskategorie: „Antworten“. Es stehen noch knapp 30 Umfragen aus, an denen ich sofort teilnehmen kann. Die Punkte für die ersten Umfragen wurden sogar schon gutgeschrieben – neben meinem Bonus für die Anmeldung (100 Punkte mit diesem Anmeldecode: TESTPIL100TEN).

Auszahlen lassen – Auszahlungsbeweis
Inzwischen habe ich soviele Punkte bei Swagbucks sammeln können, dass ich meine erste Auszahlung beantragt habe. Ausgezahlt wird ja schon ab 5 Euro. Zum Vergleich: Bei anderen Panels, die via Paypal Guthaben auszahlen, wartet man länger bis zum Erreichen der Mindestauszahlunggrenze – beim Loopsterpanel etwa kann eine Paypal-Auszahlung ab 10 Euro beantragt werden. Ich habe bei Swagbucks trotzdem bis Erreichen eines Kontostands von 25 Euro gewartet und mich dann für einen Amazon Gutschein als Prämie entschieden, da der Gutschein zusätzlich im Prämienshop rabattiert war. Wenige Tage nach Beantragung wurde mir der Gutschein per Email zugeschickt. Inzwischen habe ich ihn auch schon bei Amazon für meine ersten Einkäufe eingelöst. Meine Erfahrungen mit der Auszahlung sind sehr positiv: Es gibt viele verschiedene Prämien, die Beantragung lief problemlos. Sofort erhält man den Gutschein aber nicht: Man muss ein paar Tage warten, bis der Gutschein zugestellt wird (bei mir waren es 2 Tage) – jede Auszahlung wird anscheinend manuell geprüft. Die paar Tage Wartezeit waren aber für mich kein Problem.

Hier ist mein Swagbucks Gutschein als Auszahlungsbeweis:

swagbucks Auszahlungsbeweis

Fazit zu meinen Erfahrungen mit Swagbucks:

Es hat sich mächtig etwas getan bei Swagbucks seit meiner letzten Anmeldung vor ca. 2 Jahren. Stark ausgebaut wurde der Cashback-Bereich: Jetzt lassen sich Prämienpunkte in vielen Online-Shops sammeln, das sorgt teilweise für satte Rabatte von bis zu 10%. Weiter stark ist Swagbucks bei den bezahlten Umfragen: Sofort nach der kostenlosen Anmeldung kann man hier an vielen bezahlten Umfragen teilnehmen. Die Dauer der Umfragen und die Belohnung wird jedes Mal vorab bekannt gegeben – auch bei Abbruch der Umfrage gibt es bei den meisten Angeboten eine Trost-Prämie. Zusätzlich kann man sich über neue bezahlte Umfragen jetzt auch über den swagbutton im Browser informieren lassen. Oder man nimmt direkt an den Umfragen über die App teil.

Insgesamt macht Swagbucks für mich weiter einen sehr guten Eindruck. Die Plattform ist sehr attraktiv für alle, die gerne Bonuspunkte sammeln und im Internet Geld sparen wollen. Gut ist auch die niedrige Auszahlungsgrenze: Schon ab 5 Euro kann man gesammelte Bonuspunkte als Gutschein oder als Überweisung via Paypal auszahlen lassen. Alternativ sind auch weitere Gutscheine verfügbar und es besteht die Möglichkeit, Punkte zu spenden.


Wie gefällt dir dieser Beitrag?
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Kommentare und Erfahrungen anderer Testpiloten:

  • Also ich habe aus Interesse für 30 Tage verschiedene Umfrageportale getestet. Swagbucks war auch mit dabei und für mich eindeutig der Gewinner unter all den anderen Portalen.
    Es mag sein, dass man sich öfters mal für die Umfrage nicht qualifizieren kann. Aber ich finde, man hat einfach super viele Umfragen, an denen man teilnehmen kann. Und man kann mit recht wenig Punkten bereits Gutscheine einlösen. Das ist auch nicht immer der Fall bei den Umfrageportalen.

  • Hallo,

    Bin seit fast einem Monat auf Swagbucks, aber leider bin ich nicht immer zufrieden damit. Habe in einem Monat gerade mal 320sb verdient 🙁
    Viele Umfragen funktionieren bei mir nicht, oder ich bekomme nur 1-2 Umfragen in der Woche! Swag-Codes sind meistens in meinem Land nicht gültig! Kann es sein, dass Swagbucks in Österreich nicht funktioniert? Weißt du was darüber?

    LG

Erfahrungen im Refero Panel: Bezahlte Umfragen und Produkttests mit persönlichem Charme

Marketagent Erfahrungen: Dauerhaft gutes Panel zum Geld verdienen mit Umfragen

Loopsterpanel: Erfahrungen und Bewertungen in Belohnungen ummünzen – Ist das seriös?

LifePoints im Test: Erfahrungen mit dem größten Verbraucherpanel weltweit